Heed


Heed_image004

„Wiedergeboren als Heed: der Obelisk ist        besser als je zuvor” 

Jason Kennedy, Hi-Fi Choice, September 2007

 

Das ursprüngliche Verstärker-Konzept von Richard Hay, auf seinem Höhepunkt unter ION Systems Anfang der 90er Jahre, erregte die Gemüter von Hifi- und Musikliebhaber gleichermaßen. Der Obelisk war unverfroren anders.

Wie Alec Issigonis die Autowelt 1959 mit dem Mini auf den Kopf gestellt hat – eine bahnbrechende Konzeption mit Vorderradantrieb, quer eingebautem Motor, Ölwanne für Getriebe, und sagenhafter Raumausnutzung – genauso forderte der halbbreite, schuhkartonartige Obelisk den damaligen Status quo mit seiner puristischen Erscheinung, vielfältigen Ausbaumöglichkeiten und seiner heftig umstrittenen, nicht-DC-gekoppelten Topologie (betrachtet damals wie heute weitgehend als ausgesprochene Ketzerei für Transistor-Verstärker). Aber sein herausragendstes Merkmal war vor allem, wie er Musik wiedergegeben hat – nämlich umwerfend musikalisch.

Ähnlich wie die Metamorphose des Klassikers, also die Umwandlung vom Ur-Mini zum neuen MINI unter BMW-Flagge mit Spitzentechnik, unter anderem mit erhöhter Sicherheitsaustattung, verbesserten Fahreigenschaften und Emissionswerten, sowie modernsten Herstellungmethoden vonstatten ging, und einen der besten, zuverlässigsten und begehrtesten Kultwagen unserer Zeit hervorgebracht hat, haben wir den Obelisk auch wieder aufleben lassen – mit der Verwendung von modernen Entwicklungsmethoden, besseren Bauteilen, einigen pfiffigen Ideen und der Erfüllung von strengeren Herstellungsstandards. Entstanden ist der neue Obelisk, der seit fast ’Stunde null’ in vielen Ländern Kultstatus genießt.

Von daher mit Freude und Stolz präsentieren wir unsere Obelisk Komponenten: den Heed Audio Obelisk Si Vollverstärker, das Obelisk X-2 Netzteil, und den Obelisk PASStereo Endverstärker.

Der neue Obelisk ist mit 5 Hochpegeleingängen, fernbedienbarem Lautstärkeregler, einem stärkeren Netzteil ausgestattet. Zusätzlich kann das Gerät mit Phono- oder DAC-Karte erweitert werden. Unbedingt zu erwähnen ist der völlig überarbeitete Vorstufenteil, der auf unserem innovativen Zweiteiler-Vorverstärker, der Luna basiert. Trotz dieser radikalen Überarbeitung des Originals haben wir die entscheidenden Prinzipien, die der klassische Ur-Obelisk einst vorgegeben hat, niemals aus dem Blick verloren; von daher war die aktive Mitarbeit von Richard Hay in dem ganzen Entwicklungsprozess des neuen Obelisk Si unverzichtbar.

Die klangliche Güte des Obelisk Si kann wohl kaum aus seinem Schaltungskonzept abgeleitet, beziehungsweise mit konventionellen Messungen untermauert werden. Bloße Messdaten können in diesem Fall äußerst irreführend sein. Nehmen wir die Ausgangsleistung: konservativ betrachtet verfügt der Obelisk Si nur über 35W (8Ohm). Vom Preis/Leistungsverhältnis her mag dieser Wert bescheiden sein, 35W ist hier jedoch nicht gleich 35W im herkömmlichen Sinne, da sich der Obelisk, dank seinem nicht-DC-gekoppelte Schaltungskonzept und großzügigem Netzteil viel mehr wie ein Röhrenverstärker verhält (man kann sagen, dass die Verstärkerideologie von Richard Hay eine Art „Röhrenverstärker mit Transistoren” war). Bessere Röhrenverstärker mit ähnlicher Leistung sind in der Lage, verblüffend kraftvoll und dynamisch zu spielen, und es ist unsere Genugtuung, dass der Obelisk Si diesem Ideal sehr nahekommt, und in einigen anderen Disziplinen die Röhrenkonkurrenz sogar übertrifft.

Das Obelisk X-2 Netzteil (eigentlich ein dual-mono Endverstärker-Netzteil) erhöht die Ausgangsleistung 50W pro Kanal (wohl bemerkt, hier geht es auch um „Röhren-Watts”), und trumpft obendrein mit einer bemerkenswerten Besonderheit auf: da das X-2 die Versorgung des Endstufenteil vollständig übernimmt, wird das innere Netzteil von dieser Aufgabe „entbunden”, und versorgt ausschliesslich die Vorstufe. Auf diese Art und Weise kann man, mit der Zugabe eines einzigen Netzteils, einen Vollverstärker zu einer echten dual-mono Vor/Endstufe-Kombi aufwerten!

Die vorläufig letzte Ausbaustufe des Obelisk-Genusses ist der Einsatz des Obelisk PAS Endverstärker für den sog. Bi-amp-Anschluss von entsprechenden Lautsprechern. Das vielleicht charakteristische Merkmal des Obelisk Si ist jedoch, in allen Konfigurationen, seine außergewöhnliche Musikalität. Jedesmal, wenn wir mit dem Obelisk Musik hören, werden wir daran erinnert, wie natürlich und ’live’-haft, also lebensecht und konzerttreu Musik wiedergegeben werden kann. Wir würden es durchaus verstehen, wenn Sie uns diese Aussage nicht ohne weiteres abnehmen. Am besten lesen Sie folgendes Test-Zitat von einer der renommierstesten Musik & Hi-Fi Fachzeitschriften der Welt, den Diapason (Frankreich):

Der Obelisk meistert geschickt die dichten Musik-Passagen mit Souveränität, die nichtsdestotrotz auch von Feinzeichnung und Einfachheit begleitet werden, tja, in bester Röhrenverstärker-Manier eben.
Die Präsentation ist viel näher an den „Live“-Zauber einer Referenz-Klasse 300B Röhre, als sie es eigentlich 
dürfte.. … Der Dynamikumfang des Si grenzt an die Spontaneität, wie wir ansonsten bei einer Live-Vorstellung haben, und dadurch vermittelt er einen äußerst ähnlichen Eindruck. Eine echte Offenbarung zu einem Preis, letzten Endes, ohne Konkurrenz.” 

(Nur zwei Monate nach der Veröffentlichung dieses Tests ist der Heed Obelisk Si mit dem begehrten internationalen Preis Diapason D’Or 2008 in Frankreich ausgezeichnet worden.)

Hi-Fi ist natürlich zum Hören, und nicht zum Lesen da, also können wir Ihnen nur empfehlen: versuchen Sie den Obelisk überall, wo sich die Möglichkeit anbietet, anzuhören – bei Hi-Fi Austellungen, an Händlertagen, oder bei zufriedenen Obelisk-Besitzern.

 


Obelisk Serie

 obelisk_si_front1Obelisk Si

 

Der Heed Obelisk Vollverstärker ist eine Offenbarung für all diejenigen, die seit langem auf einen Verstärker warten, der in die Fußstapfen früherer legendärer, kleiner Vollverstärker, wie z.B. des Nytech Obelisk tritt, und für einen kleinen Preis kompromisslos und puristisch den Einstieg in High-End Hi-Fi bietet! Endlich wieder ein Klassiker. Ein Phono-Modul (MM) oder D/A Wandler mit hohem klanglichen Anspruch ist preisgünstig in Form einer Steckkarte nachrüstbar.

Des Weiteren ist eine Fernbedienung zur Lautstärke Reglung im Lieferumfang enthalten.

Der Obelisk ist mit einem zusätzlich erhältlichen externen Netzteil zu einer echten Vor-/Endstufenkombination ausbaufähig, die im Gegensatz zu Vollverstärkern mit einem „normalen“ externen Netzteil, das interne Netzteil nur für die Vorstufensektion nutzt. Im Zuge dieser Aufrüstung steigt die Nennleistung an 8Ohm von  35W auf 55W pro Kanal.

 

 

Technische Daten: Obelisk

  • Eingänge 4/5 Line (Eingang Nr.1 kann mit optionaler D/A-Wandler oder Phono-MM Karte ausgestattet werden
  • Ausgänge 1 Vorverstärkerausgang oder
  • Fixed/Tape-Ausgang (per Jumper)
  • Eingangsspannung/Impedanz 500 mv/10 kOhm
  • Ausgangsleistung (20Hz-20kHz)
  • Obelisk Si ohne Aufrüstung X-2 35W/60W (8/4 Ohm)
  • Obelisk Si + X2 Zusatznetzteil 50W/80W
  • Rauschabstand 96 dB
  • Klirrfaktor 0,08%
  • Frequenzgang (mit Filter) 10 Hz-60 kHz (+-1 dB)
  • Maße (B/H/T netto/brutto) in cm 22/8,5/32,3+36
  • Max. Leistungsaufnahme i <120W
  • Si

 

 

 Obelisk X2 Netzteil

 

obelisk_x2_netzteilDurch den Einsatz dieses speziell entwickelten Netzteiles wird die Performance Ihres Heed Obelisk erheblich gesteigert. Beim Anschluss des X2 versorgt das Netzteil des Obelisk nur noch die Vorstufen- sektion, wogegen die Endstufen ihre Spannung nun separat vom X2 beziehen. Erleben Sie einen Klanggewinn der Extraklasse.

 

Technische Daten: Obelisk X2

  • Maße (B/H/T netto/brutto) in cm 22/8,5/32,3+34,2

 

 

  DACtilus Karten für Obelisk,

  Si, DA, Dactilus; Canalot und PRE

obelisk_dac2.1

Ein toll wunderbar musikalisch abgestimmter D/A Wandler ohne Härte im Klangbild. Ein gute Möglichkeit bestehende Digitalquellen, wie zum Beispiel CD/DVD-Spieler, SAT-Receiver und Spielkonsolen, klanglich sehr deutlich aufzuwerten.

Die Dac 2 Karte liefert eine nochmals enorm gesteigerte Klangqualität im Vergleich zum Dac 1.

Der Dac 2 ist der perfekte Spielpartner für das auf Referenz-Niveau liegendem DT- Laufwerk.

 

Technische Daten:

 

Dac 1

  • Frequenzgang (3 Hz – 21 kHz) : +/-0.5 dB
  • THD (at 0 dB, 1 kHz) : 0.09 %
  • Dynamikumfang : 96 dB
  • S/N.: 96dB (A-weighted)
  • Kanal Trennung : 90 dB
  • Output level at 0 dB : 1,25 Vrms
  • Auflösung / Sampling 24 bits / 96 kHz Format. 1-bit, Delta/Sigma Conversation

 

DAC 2

  • Frequenzgang (3 Hz – 21 kHz): +/-0.2 dB
  • THD (bei 0 dB, 1 kHz): niedriger als 0.005 %
  • S/N.: 97dB (A-weighted)
  • Ausgangsspannung bei 0dB: 1,21 Vrms
  • Auflösung/Sampling:24 bits / 192 kHz
  • Format: multibit Delta/Sigma Wandlung, mit passiven analogem Filter

 

obelisk_dac_p-1DAC P (nur für Obelisk DA und Obelisk PRE)

  • Frequenzgang 10 Hz –abhängig von gewähltem Filter
  • THD : niedriger als 0.01 %
  • S/N.: 91dB
  • Auflösung/Sampling:24 bits / 192 kHz
  • Format: multibit Delta/Sigma Wandlung, mit verschieden Filtern wählbar per Jumper
  • Wandler : Wolfson WM8741
  • S/PDIF- I2S converter : Cirrus Logic CS8416

 

 

 Obelisk DT

obelisk_dt_front

Das Obelisk DT ist ein reines CD-Laufwerk, welches die digitalen Daten der CD bestmöglich ausließt und annähernd jitterfrei an den angeschlossenen D/A-Wandler weitergeben kann. Durch seine fortschrittliche Konzeption gehören CD-Fehler und Aussetzer der Vergangenheit an.

 

Das DT ist konzipiert um als reine Musikmaschine zuobelisk_dt_detail2dienen und in der Kombination mit dem perfekt passenden DA, wird Musik hören hiermit zum hochwertigen analogen Genuss ! Die Kombination DT und Dactilus gehört wohl zu den musikalischsten Laufwerk-Wandler-Kombitionen überhaupt !

 

Technische Daten: Obelisk DT

  • Besonderheiten HDCD fähig, MP3
  • Ausgänge Digital 1 x RCA / 1 x Toslink
  • Maße (B/H/T netto/brotto) in cm 22/8,5/32,3+36
  • Funktionen Play,Pause,Titel Vorwärts,Titel Rückwärts,Display An/Aus, Schublade öffnen/schließen

 

 

 Obelisk DA

obelisk_da_front

Der passende Digital Analog Wandler zum Digital- transport DT. Diese Traumkombination spielt unglaublich locker und musikalisch.

So muss CD Wiedergabe klingen!

Durch seine Steckplatztechnologie ist der DA jederzeit ausbaufähig und zukunftssicher. Der DA besitzt 2 analoge Ausgänge. Einer bietet mit einer erhöhten Ausgangs-spannung von 2.5V ideale Voraussetzungen zur Ansteuerung passiver Vorstufen wie der Luni oder um sehr lange Kabelwege zu realisieren.obelisk_da_back

Durch seine zahlreichen Anschlussmöglichkeiten ermöglicht DA vielseitige Einsatzmöglichkeiten mit Geräten wie z.B. CD-Playern, Tunern, SAT-Receivern, Computern etc.)

Die neu entwickelte DACP Karte mit Wolfson D/A Chipsatz und einem neuen Empfänger mit Cirrus Chip der es ermöglicht 24bit / 192khz Signale zu verarbeiten.

 

Technische Daten:

  • Ausstattung: Werkseitig mit einer DAC P Platine ausgestattet, kann auch mit DAC1 oder Dac2 ausgestattet werden, Optional mit USB Karte
  • Besonderheiten: Upgradefähig, Zukunftssicher durch schon vorhandenen next Generation Steckplatz
  • Eingänge: 2 x TosLink, 1 x RCA Digital, 1 x BNC Digital, USB (optional nutzbar)
  • Ausgänge: 1 Paar RCA normal mit 1,25V / 1 Paar RCA „buffered“ mit 2,5 V
  • Maße (B/H/T netto/brutto) cm 22/8,5/32,3+36
  • Funktionen Eingängeumschaltbar per Schalter an der Frontseite oder per Fernbedienung, Abschaltbares Display

 

DAC P (nur für Obelisk DA und Obelisk PRE)

  • Frequenzgang 10 Hz –abhängig von gewähltem Filter
  • THD: niedriger als 0.01 %
  • S/N.: 91dB
  • Auflösung/Sampling: 24 bits / 192 kHz
  • Format: multibit Delta/Sigma Wandlung, mit verschieden Filtern wählbar per Jumper
  • Wandler: Wolfson WM8741
  • S/PDIF- I2S converter: Cirrus Logic CS8416

 


Obelisk P Serie

Nach vielen erfolgreichen Jahren mit der integrierten Obelisk Verstärkerlinie, entschloss sich die Firma Heed das Produktportfolio qualitativ zu erweitern.

Ziel war es die bis dato herausragende Qualität der Obelisk Serie noch weiter zu steigern.

Das Resultat langer Entwicklungsarbeit ist die P-Serie.

Die P-Serie besteht aus getrennten Vor- bzw. Endstufenkomponenten die noch mehr Klangqualität und Ausgangsleistung ermöglichen.

Die Kombination PRE/PS gewann kurz nach Erscheinen den prestigeträchtigen „Diapason D´OR“ Preis in der Kategorie Spitzenverstärker.

 Obelisk PRE Vorstufe

obelisk_pre_vorstufe

Die Obelisk PRE Vorstufe basiert auf der Vorstufensektion des Obelisk Si Vollverstärkers. Seine Ausgangsstufen sind jedoch großzügiger und stromstabiler dimensioniert. Dies ermöglicht den Einsatz von Verbindungskabeln bis zu 10 Meter Länge! Jeder einzelne Eingang des PRE hat seine eigene Spannungsversorgung. Diese ist für beide Stereokanäle separat ausgeführt. Die Vorstufe ist ohne Erweiterungskarten mit 5 Line Eingängen ausgestattet. Eine Besonderheit beim PREist die Möglichkeit das Gerät mit bis zu zwei Steckkarten zu erweitern. Zur Wahl stehen hier je eine Phonokarte MM und/oder Dactilus DA Wandlerkarte oder alternativ zwei Dactilus DA Wandlerkarten. Die Eingänge 3-6 bleiben bei voller Kartenbestückung Line- Eingänge. Mit allen Aufrüstoptionen (Phono- und DAC- Karte) und externen PX Versorgungsteil ergeben sich 7 einzelne Spannungs- versorgungsschienen. Im Gegensatz zu Obelisk Si Vollverstärker werden im PREhoch selektierte und speziell für Heed angefertigte MKP und MKS Kondensatoren eingesetzt.

obelisk_pre_back

Technische Daten:

  • Eingänge 4/5 Line (Eingang Nr.2 kann mit optionaler D/A-Wandler DAC 1 und 2 oder Phono MM -Karte ausgestattet werden
  • Eingang Nr.1 mit Steckplatz für Dactilus Wandlerkarte DAC 1,2 und P mit Optischem und RCA Eingang (Schaltbar)
  • Ausgänge 2 Vorverstärkerausgänge
  • Fixed/Tape-Ausgang
  • Maße (B/H/T netto/brutto) in cm 22/8,5/32,3+33
  • Fernbedienung Laut, Leise,Stumm
  • Frequenzgang (+0, -1 dB): 3 Hz – 75 kHz
  • Eingangsimpedanz: 10 kΩ
  • Eingangsempfindlichkeit: (Bei 775 mV rms) 220 mV rms
  • Ausgangsimpedanz: 35 Ω
  • Max. Ausgangsspannung: (Bei THD – 1%) 7,5 V rms
  • Gewinn: 10 dB
  • Spielraum: 20 dB
  • Harmonische Verzerrungen: < 0,005%
  • Max. Stromverbrauch: 10 W
  • Gewicht: 4,2 kg

 

 

 Obelisk PX Netzteil

obelisk_px_front

Das externe Netzteil geschaffen um die Obelisk PRE auf einen höheren Level zu bringen.

Das PX kann bei Verwendung eines Spezial Kabels auch mit einigen Produkten der Purist Serie eingesetzt werden. Somit kann auch der DACtilus I und II, die Luna 2 und die Quasar noch einmal aufgewertet werden!

 

Technische Daten Obelisk PX:

  • Maße (B/H/T netto/brutto) in cm 22/8,5/32,3+34,2

 

 

 Obelisk PS Endstufe

obelisk_ps_endstufe

Die Obelisk PS Endstufe besitzt die Endstufensektion des Obelisk Si Vollverstärkers mit den X2 Netzteil in einem Gehäuse.  Durch den Einsatz von selektierten und speziell für Heed angefertigten Kondensatoren, sowie durch seinen größer dimensionierten Transformator, setzt sich die PS klanglich ein großes Stück von seinem kleinen Bruder der normalen Stereo Endstufe ab! Außerdem ist es möglich mehrere PS Endstufen im bi- oder tri- amping Modus zubetreiben. Zur Vereinfachung einer solchen Konfiguration besitzt die PS einen line- out Ausgang.obelisk_ps_back

 

 

 

Technische Daten: PS

  • Eingänge 1 Stereo Eingang
  • Ausgänge 1 Stereo Ausgang für Durchschleifung des Stereo Eingangssignal                (für z.B. Multi- Amping oder Subwoofer)
  • Maße (B/H/T netto/brutto) in cm 22/8,5/32,3+34,2
  • Frequenzgang (1W, 8 Ohm, -1.5 dB): 7 hz – 60 kHz
  • Eingangsimpedanz: 22 kΩ
  • Eingangsempfindlichkeit: 700 mV
  • Power: (both channel, 1 kHz, < 0.1% THD) 60 W/ch/8 Ohm
  • 100 W/ch/4 Ohm

 

 

 Obelisk PM Mono Endstufe

obelisk_pm_front

Der Fels in der Brandung!

Für alle die geschaffen, welchen die PS nicht ausreicht.

Die Monoendstufen haben jeden Lautsprecher fest im Griff, spielen so locker und souverän daß man dieses kaum glauben mag.

Locker und leicht schütteln die kleinen Kraftpakete immer genug Leistung aus Ihren Lautsprecherklemmen um es auch mal richtig krachen zu lassen.obelisk_pm_back

 

 

 

Technische Daten:

  • Eingänge 1 Stereo Eingang
  • Ausgänge 1 Stereo Ausgang (Durchschleifung des Stereo Eingangssignal (für z.B. Multi- Amping oder Subwoofer)
  • LS-Anschlüsse: 2 Paar LS Anschlussklemmen.
  • Maße (B/H/T netto/brutto) in cm 22/8,5/32,3+34,2
  • Power: (beide Kanäle, 1 kHz, < 0.1% THD) 70 W/ch/8 Ohm
  • 120 W/ch/4 Ohm
  • 200 W/ch/1 Ohm

 

 


Thesis

 Forget hi-fi…. remember music …. this is our thesis.

heed_thesis

Unsere thesis – ein besonderer musikalischer Satz

Das Wort „These” (auf Englisch „thesis”) kommt vom altgriechischen θ?σις und heisst: einen Lehrsatz hervorbringen, der zu beweisen gilt. Wenn dem so ist, dann haben wir einen sehr starken „Lehrsatz“ hervorzubringen ….

Die Aussage

Unsere thesis – die neue Heed Überklasse von Elektronik und Lautsprechern – ist der lebende Beweis, dass es möglich ist, eine Hifi-Kette zu entwickeln, die in Bits oder Rillen festgehaltenen Musikaufnahmen zum Leben erwecken kann – „Hörholographie” vom Feinsten.

Der Abriss

Die von den allermeisten „higher end”, also in den höheren Gefilden angesiedelten, Hifi-Anlagen reproduzierte Musik wird oft als „präzise, neutral und verfärbungsfrei” beschrieben. Klangtreue Note für Note, comme il faut – meint der Hifi-Purist mit erhobenem Zeigefinger. Aber sollte die reproduzierte Musik in erster Linie nicht genauso sein wie die Livemusik selbst, nämlich ergreifend, faszinierend und betörend? Um der Freude und des Vergnügens willen…

Wir gehen wohl kaum zu Live-Konzerten aus „politischer Korrektheit” – hören Musik bloß, weil sie so verfärbungsfrei und tadellos klingt. Wir tauchen immer wieder in die Musik hinein, weil es unsere Seele berührt, unsere Glieder bewegt, unsere Sinne fesselt. Weil es uns fasziniert und besticht. Wenn wir diese Faszination entzünden und später immer wieder aufleben lassen wollen, brauchen wir echte „Wunderwaffen”, die es ermöglichen, Musik in ihrer Komplexität, unergründlicher Atmosphäre und Spannung zu reproduzieren – to walk on the wild side, wie es sonst nur Livemusik zu vermitteln vermag.

Die Methode

Es ist allgemein bekannt, dass die technischen Konzepte von Heed sich oft on the wild side bewegen, also gewagte Ausflüge in die Randgebiete der Hifi-Technik sind. Eigenwillige, manchmal sogar ketzerische Ideen, die Konformismus und Schulbuchdenken weit hinter sich lassen. Wie nicht anders zu erwarten war, auch die neue thesis Familie bewegt sich abseits der ausgetretener Pfade der leider sehr phantasielosen Welt der heutigen Hifi-Industrie. Mit ihrem charakteristischen Erscheinungsbild als Produktdesign und ihrer einmalig lebensnahen, realistischen Klangwelt setzt sich die thesis Familie klar ab vom Großteil der Hifi-Produkte. Sie wird die Gemüter bewegen in gewohnter Heed-Manier.

Das Resultat

Musik hören und erleben? Unbedingt! Geräte messen und Messwerte auslegen? Nein, wir verzichten auf den allgegen-wärtigen, vollkommen überflüssigen Technik-Hokuspokus mit Watt, Herz und dB und stattdessen ziehen wir es vor, Sie daran zu erinnern, dass es einzig und allein die reine Freude an Musikhören ist, was zählt. Wenn eine Hifi-Anlage es schafft, den Zuhörer für Stunden am Platz festzuhalten und ein Dauergrinsen auf sein Gesicht zu zaubern, dann kann er sicher sein, dass es „das richtige Ding” ist, ganz gleich, was die technische Daten sagen.*

Unsere These: Vergiss Hifi …. besinne dich auf die Musik.

Die thesis Komponenten sind alles andere als alt backen aussehende, spartanisch ausgestattete Produkte für Puristen, die jeden Schick entbehren – im Gegenteil. Sie vermitteln höchste Qualität und Wertigkeit. Sie sind innovative und topaktuelle Konstruktionen, untergebracht in einem einzigartigen „retro-futuristischen” Gehäusedesign, wie unser Ingenieur es nennt. Wir haben das Obelisk-Format mit einer Haptik kombiniert, die Rafinesse mit schlichter und zeitloser Eleganz verbindet – Merkmale, die meistens nur in den unerschwinglichen Preisregionen des Highend-Audio zu finden sind.

 

thesis_alpha_front thesis_alpha_backDer thesis α (alpha) Vorverstärker verfügt über zwei Analog- und vier Digital-Eingänge, einschliesslich S/PDIF, TOSLINK, BNC und USB. Alle Eingänge, sowie der Lautstärkeregler mit Stummschaltung (mute) sind fernbedienbar über das neues FB-Handset. Zwei Kondensator-gekoppelte Ausgänge stehen zur Verfügung, die sowohl lange Verbindungen zwischen Vor- und Endverstärker, wie auch bi-amping, also das gleichzeitige Anschliessen von zwei Endverstärkern an geeigneten Lautsprechern ermöglichen. Der Analogteil im thesis α wird vom thesis π Doppel-Netzteil mit Strom versorgt, das auch ein zweites Gerät, z.B. den thesis φ Phono-Vorverstärker gleichzeitig versorgen kann.

 

Der Analogteil des α eine von Grund auf neuentwickelte Konstruktion, während der Digitalteil, in dem das mehrfach bewährten Dactil P DAC und USB 2.0 Module eingesetzt werden, ist eine Weiterentwicklung unseres herausragenden Obelisk DA Digital-Analog-Wandlers – „einer der besten USB-fähigen DACs, den ich das Vergnügen hatte zu hören, und zwar unabhängig vom Preis”, attestierte der renommierte Fachjournalist Malcolm Steward in Hifi-Choice und Top Audio Gear?Online. Und diese Weltklasse-Vorstellung wird vom thesis α noch übertroffen!

thesis_pi_front
thesis_pi_back
Das thesis π (pi) Doppel-Netzteil kann zwei Geräte gleichzeitig, in diesem Fall den α Hochpegel- und den φ Phono-Vorverstärker, mit Strom versorgen. Es hat zwei voneinander unabhängig arbeitenden Sektionen, beide mit doppelt geregelten Netzteil-Pfaden. Um einen absolut sauberen und stabilen Strom gewährleisten zu können, werden im thesis π ausschließlich Komponenten von unseren renommierten Zulieferern us England (Airlink) und Deutschland (Mundorf) eingesetzt, die exklusiv nach unseren Spezifikationen gebaut werden. Alle Teile werden massiv überspezifiziert, ein Garant für gleichmäßige und „stressfreie” Stromversorgung, wenn der Leistungsbedarf bis ans Limit ausgereizt werden sollte.

 

thesis_phi_front

thesis_phi_back
Der thesis φ (phi) ist ein technisch und klanglich kompromissloser Phono-Vorverstärker für alle Vinyl-Liebhaber, die einen hochwertigen Plattenspieler besitzen. Genauso wie beim α Vorverstärker, erfolgt auch hier die Stromversorgung über das thesis π Doppel-Netzteil. Die zwei voneinander unabhängig arbeitenden – MM (moving magnet) und MC (moving coil) – Verstärkerschaltungen ermöglichen, dass zwei Systeme (entweder zwei Plattenspieler, oder ein Plattenspieler mit zwei Tonarmen, mit jeweils einem MM und einem MC Tonabnehmer-system) gleichzeitig angeschlossen werden können. Verstärkungsgrad und Anschluss-Impedanz für MC-Systeme können mit Hilfe von Steckbrücken an der Rückseite des Gerätes in einem weiten Bereich angepasst werden. Geräuschabstand, Dynamikumfang, Übersteuerungsfestigkeit und Frequenzgang des thesis φ sind absolute Spitze.

 

 

thesis_omega_front
thesis_omega_back
Der thesis ω (omega) Monoblock Leistungsverstärker basiert, wie bei Heed üblich, auf einer AC-gekoppelten Schaltung, und treibt den Lautsprecher auf einer ähnlichen Art und Weise an, wie Röhrenverstärker es tun, freilich ohne deren prinzipbedingten Probleme, die die Vakuumröhren haben. Trotz topologischer Ähnlichkeiten mit Röhrenverstärkern ist der thesis ω ein echter Transistorverstärker, der die typischen Klangmerkmale der Transistorgeräte wie steril, oder „leblos” jedoch erfolgreich umgeht. Wir glauben fest daran, dass statt der weitverbreiteten DC-Kopplung, die etwas konservativ anmutende AC-Kopplung des Endverstärkers am Lautsprecher zu einem natürlicheren Abklingen von Tönen und folglich zu einer weniger transistor-typischen Musikwiedergabe führt. Weitgehend frei von den Kostenbeschränkungen, die bei den günstigeren Obelisk Verstärkern unvermeidlich waren, konnten wir diese Topologie beim thesis ω kompromisslos umsetzen. Dank seines sehr großzügig bemessenen Netzteils, anders als Röhrenverstärker, ist der thesis ω extrem stabil, schwierige Lasten sind auch kein Hindernis – 160W Leistung bei 1.6 Ohm spricht für sich. Er kann alle Arten von Lautsprechern antreiben, es sei denn, sie haben einen sehr niedrigen Wirkungsgrad. Kurzum, der thesis ω verkörpert die nahezu alchemistische Synergie von grundsolider Stabilität besserer Transistor-Endstufen und Finesse und „Live-Magie” exotischer Röhrenverstärker mit 300B Trioden.

 

heed_thesis2

 

 


Purist Serie

 DACtilus

purist_dactilus-front

purist_dactilus-rearEin toll wunderbar musikalisch abgestimmer D/A Wandler ohne Härte im Klangbild. Ein gute Möglichkeit bestehende Digitalquellen ,wie zum Beispiel CD/DVD-Spieler, SAT-Receiver und Spielkonsolen, klanglich sehr deutlich aufzuwerten. Die hervorragende Klangqualität des DACTILUS kann durch den Einsatz des Q-Netzteiles noch weiter aufgerüstet werden. Auch sind technisch identische Steckkarten für die Obelisk Vollverstärken und Obelisk Vorstufe erhältlich.

 

 

Technische Daten :

 

  • Dac 1
  • Frequenzgang (3 Hz – 21 kHz) : +/-0.5 dB
  • THD (at 0 dB, 1 kHz) : 0.09 %
  • Dynamikumfang : 96 dB
  • S/N.: 96dB (A-weighted)
  • Kanal Trennung : 90 dB
  • Output level at 0 dB : 1,25 Vrms
  • Auflösung / Sampling 24 bits / 96 kHz
  • Format. 1-bit, Delta/Sigma Conversation

 

  • Dac 2
  • Frequenzgang (3 Hz – 21 kHz): +/-0.2 dB
  • THD (bei 0 dB, 1 kHz): niedriger als 0.005 %
  • S/N.: 97dB (A-weighted)
  • Ausgangsspannung bei 0dB: 1,21 Vrms
  • Auflösung/Sampling: 24 bits / 192 kHz
  • Format: multibit Delta/Sigma Wandlung, mit passiven analogem Filter

_

  • Digital Eingänge : 1×75 Ohm Coax (SPDIF) / 1x Toslink

 

 

 Luna II

purist_lunaII

Diese Hochpegelvorstufe ist zwar mit ihren drei Eingängen und ihrer einfachen Lautstärkefernbedienung ein spartanisch ausgestattetes Puristen-Produkt, sie wird jedoch in Klangqualität und Integrierbarkeit den höchsten audiophilen Ansprüchen gerecht.

Das Konzept der Luna basiert auf dem Obelisk Si. Die Luna ist ein zweistufiger Vorverstärker mit völlig getrennten Ein- und Ausgängen. Dadurch wird gewährleistet, dass die Klangwiedergabe der Luna pegelunabhängig konsistent bleibt. Nachdem sich die konsequente Auslagerung des Netzteils in unserem preisgekrönten Quasar bewährt hat, wurde selbstverständlich auch bei der Luna die Spannungsversorgung in einem separaten zweiten Gehäuse untergebracht. Die Luna wird mit dem Standardnetzteil ausgeliefert, kann aber optional mit dem Q-Netzteil bestellt oder aufgerüstet werden.
Technische Daten: Luna

  • Eingangsspannung/Impedanz 200 mV/10 kOhm
  • Frequenzgang 3 Hz- 200 kHz (+-0,2 dB)
  • Ausgangsspannung/Impedanz 775 mV/10 Ohm
  • Kanaltrennung 85 dB (1 kHz)
  • Rauschabstand (A-gewichtet) 107 dB
  • Übersteuerungsfestigkeit 23 dB
  • Maße (B/H/T ) in cm 9,5/7,2/25

 

 

 CanAmp

purist_canamp_1

purist_canamp_2Der CanAmp ist ein zweistufiger High-End-Verstärker mit einer Eintakt-Class-A-geschalteten Leistungsendstufe. Da seine Ausgangsleistung bei 8 Ohm fast 1 Watt erreicht, kann jeder Kopfhörer von 8 bis 600 Ohm optimal angesteuert werden. Das clevere Schaltungs-Layout und ein gänzlich kabelloser

Aufbau garantieren kürzeste Signalwege – die vergoldeten RCA-Anschlüsse sind direkt auf der Platine angelötet. Als Lautstärke–Regler dient ein hochwertiges, bei HEED auf 0,5 dB Toleranz selektiertes Blue-Alps- Potentiometer. Neben dem Line-/Hochpegel-Eingang verfügt der CanAmp über einen Line-/Hochpegel-Ausgang und kann auch an den Tape Monitor-/Pre Out-Ausgang eines Verstärkers angeschlossen werden.

 

Technische Daten: CanAmp

 

  • Eingangsspannung/Impedanz 200 mV/10 kOhm
  • Ausgangsleistung 94 mW (600 Ohm)/80 nW (32 Ohm)
  • Rauschabstand 95 dB
  • Klirrfaktor <0,5% (80mW/1 kHz)
  • Frequenzgang 10 Hz-50 kHz (+-0,5 dB)
  • Maße (B/H/T ) in cm 9,5/7,2/25

 

 

 Canopus

purist_canopus

Der Canopus ist eine wahrhaft multifunktionelle Verstärkerkomponente. Er kann sowohl in einer Heimkino-Anlage (flexibel nach Bedarf), wie auch in einem klassischen Audiosystem mit ausgezeichneten Ergebnissen eingesetzt werden. Der Canopus ist ein dreistufiger, diskret aufgebauter Class-AB Leistungsverstärker, dessen Ausgangsstufe mit komplimentären Darlington- (25A) Leistungstransistoren konzipiert ist und über für diese Gehäusegröße (6x9x22cm!) bemerkenswerte 40/60W Leistung verfügt. Noch beeindruckender ist sein Netzteil, das u.a. aus einem 100VA Ringkern-Transformator und zwei hochwertigen, nach Heed-Spezifikationen von BHC hergestellten, 10.000µF-Kondensatoren besteht. Der Canopus zeigt sich, dank seiner symmetrischen Schaltung, weitgehend unempfindlich gegen Interferenzen.
Technische Daten: Canopus

  • Eingangsspannung/Impedanz 500 mV/10 kOhm
  • Ausgangsleistung (20Hz-20kHz) 40/60W (8/4 Ohm)
  • Rauschabstand 100 dB
  • Klirrfaktor 0,03%
  • Frequenzgang (mit Filter) 4 Hz-60 kHz (+-1 dB)
  • Maße (B/H/T ) in cm 9,5/7,2/25

 


Phono Serie

 Orbit 1 MK II, Orbit 2 MK II

Die präzise Drehgeschwindigkeit und Stabilität hängt, bei von Synchron-Motoren angetriebenen Plattenspielern, direkt von der Genauigkeit und „Sauberkeit“ der Spannungsfrequenz ab. Die 50 Hz Netzspannung lässt jedoch viel zu wünschen übrig – sie unterliegt beträchtlichen Schwankungen, verschiedenen Verzerrungen und netztypischen Unsauberkeiten. Das Orbit trennt die Antriebseinheit von der 50Hz-Frequenz des Stromnetzes und liefert eine, bis auf 0,01% stabile, 110 V (bzw.230 V beim Orbit 2)-Spannung, die von Lastschwankungen bereinigt ist. Bei einem Geräuschpegel von weniger als 50 µV ist die Verzerrung kleiner als 0,5%.

 

Die optimale Ansteuerung des Motors hebt die klanglichen Eigenschaften des jeweiligen Plattenspielers auf ein neues, bislang unerreichtes Niveau. Die durch den Orbit erzielte Klangverbesserung ist erheblich, in einigen Bereichen der Klangreproduktion sogar dramatisch. Das inzwischen in zwei Versionen erhältliche Orbit Netzteil ist ursprünglich für die Rega Planar 2, 3, sowie P2, P3 und P 25 Plattenspieler entwickelt worden, aber auch für alle anderen Laufwerke mit einem 4-poligen 110 V Synchron-Motor, wie z.B. das Linn LP 12, oder die meisten Thorens-Modelle geeignet. Die aktuellen Orbit-Modelle sind allesamt mit der Umschaltmöglichkeit zwischen den zwei gängigsten Drehgeschwindigkeiten: 33 1/3, bzw. 45 Umdrehungen pro Minute, ausgestattet. Somit ist der umständliche Riemenwechsel ein für allemal passee. Das Orbit 1 mit seinem 110 V-Ausgang ist in erster Linie für das legendäre Linn Sondek LP12-Laufwerk empfehlenswert, kann jedoch ohne weiteres, nach einer kleinen Modifikation am Plattenspieler, bei vielen anderen Modellen eingesetzt werden. Das Orbit 2 ist ein Plug`n`Play Gerät, das direkt zwischen Netzstrom und Plattenspieler angeschlossen werden kann, also die ideale Lösung für technisch weniger versierte Leute.

Eine Liste einiger kompatibler Plattenspieler finden Sie im Downloadbereich.

 

 

 Questar MM, MC

phono_questar_mm_mc

Mögen die Questar MM und MC Phono-Entzerrer auf den ersten Blick bescheiden wirken, sie sind direkte Abkömmlinge unseres Heed Quasar Phono-Entzerrers: bis auf die fehlenden Einstellmöglichkeiten und das überdimensionale Netzteil des Quasar, sind sie nichts anderes, als auf den MM- oder MC-Einsatz beschränkte a la carte-Portionen des großen Bruders. Hierbei handelt es sich bei den Questar nicht um gewöhnliche, integriert geschaltete Korrektur-Einheiten: sie sind diskret aufgebaute, hochwertige Dual-Mono-Konstruktionen. Sie können an jeden aktiven Eingang einesVoll- oder Vorverstärkers angeschlossen werden. Durch ihre hohe Ausgangsspannung kann man sie aber auch direkt mit Endstufen verbinden. Das technische Konzept der Questars kann im Wesentlichen als eine zweistufige passiv/aktiv-RIAA-Entzerrung bezeichnet werden. Durch die Optimierung der einzelnen Verstärkungsstufen erzielen die Phonoteile einen bestmöglichen Rauschabstand bei höchster Übersteuerungsfestigkeit. Die Ausgangsstufen, reine Class-A-Schaltungen, beinhalten keinen gewöhnlichen Differential-Verstärker. Dadurch lassen sich die Questars mit fast jeder Verstärker-Komponente kombinieren und in nahezu jede Musikanlage integrieren.

 

Längere Kabelwege sind aufgrund der hochwertigen Ausgangsstufen problemlos möglich. Um Störeinstreuungen und Interferenzen zu vermeiden, wurden die Platinen-Layouts auf kürzeste Signalwege ausgelegt. Alle empfindlichen Bereiche sind zusätzlich abgeschirmt und es gibt keine Verkabelungen oder zusätzlichen Lötverbindungen in den Geräten. Die Questar besitzt jeweils hochwertige vergoldete RCA-Anschlüsse.

 

Technische Daten: Questar MM Questar MC

  • Eingangsspannung/Impedanz 2,5mV/47 kOhm (MM) 220 µV/100 Ohm (MC)
  • Ausgangsspannung/Impedanz 500 mV/100 Ohm
  • Bandbreite 10 Hz – 100 kHz/-1 dB
  • RIAA Genauigkeit <0,3 dB über der gesamten Bandbreite
  • Rauschabstand (A-gewichtet) 82 dB 74 dB
  • Übersteuerungsfestigkeit 20 dB 18 dB
  • Kanaltrennung (bei 1 kHz) >55 dB
  • Maße (B/H/T ) in cm 9,5/7,2/25

 

 

 Heed ZENE MC cartridge

phono_zene_mc_cartridgeHochwertiger MC-Tonabnehmer zur Ergänzung der Heed Phono Serie.

 

Technische Daten:

  • Nadelschliff FG-S
  • Nadelträger boron
  • Ausgangsspannung 0.4mV
  • Impedanz 12 Ohm
  • Abschlusswiederstand > 100 Ohm (optimal. 470 Ohm)
  • Auflagekraft 1.5-2 mN (optimal. 1.7mN)
  • Gewicht 8.8 g

 

 

 Quasar MC / MM

phono_quasar_mc_mm

Der kompromisslose, diskrete Aufbau des Quasar und seine Ausstattung sind in dieser Preisklasse absolut einzigartig. Der Quasar ist vom Netzteilan konsequent dual-mono aufgebaut. Die zwei getrennten Verstärker-Stufen für MM- und MC-Systeme werden jeweils über eine eigene stabilisierte Stromversorgung gespeist. Die vielseitige, flexible Einstellung von Empfindlichkeit und Impedanz mit Jumper-Schaltern auf der Hauptplatine, erlaubt die optimale Anpassung an verschiedenste Tonabnehmersysteme. Die beiden unabhängigen Ausgänge `Low Out` und `High Out` ermöglichen bei gleichzeitigem Betrieb sowohl den Anschluss an Vorverstärker, als auch Recorder. Die Ausgangsstufe ist so konzipiert, dass das Signal bei minimalem Störgeräuschpegel extrem hoch ausgesteuert werden kann. Durch die niedrigen Impedanzwerte und die stromstarke Ausgangsstufe lassen sich selbst lange NF-Leitungen ohne Klangverluste betreiben. Das aufwendige Netzteil des Quasar besitzt einen Ringkern–Trafo mit niedriger Magnetfelddichte und geringem Streufeld, leistet 60 VA bei 40.000µF Siebung und versorgt die Schaltung auch bei extremen Dynamik-Sprüngen so sauber mit Strom wie eine Batterie. Netzteil und Verstärker–Schaltung sind in zwei kompakten, geschlossenen Gehäusen separat untergebracht. Von Trafo und Siebkondensatoren erzeugte magnetische Felder werden abgeschirmt. Der rein diskrete Aufbau und die auf kürzeste Signalwege ausgelegte Schaltung des Quasar verbinden beste audiophile Tradition mit einem innovativen, optimierten Schaltungsdesign. Dieser neue Phono-Vorverstärker macht analoges High-End erschwinglich.

 

Technische Daten: Quasar

  • Eingangsspannung MM 2,5mV/47 kOhm
  • Eingangsspannung MC (variabel) 100 – 220 – 600 µV
  • Eingangsimpedanz MM 47 kOhm
  • Eingangsimpedanz MC (variabel) 100 – 220 – 470 Ohm
  • Bandbreite 3 Hz – 150 kHz/-1 dB
  • RIAA Genauigkeit <0,2 dB über der gesamten Bandbreite
  • Ausgangsspannung/Impedanz 775 mV (0 dBm) /<50 Ohm
  • Rauschabstand (A-gewichtet) 85 dB (MM) 78 dB (MC)
  • Übersteuerungsfestigkeit 24 dB (MM) 22 dB (MC)*
  • Kanaltrennung (bei 1 kHz) >65 dB
  • * bei 220µV Einstellung
  • Maße (B/H/T ) in cm 9,5/7,2/25